Leistungsspektrum > DMP

Disease Management Programme (DMP) -
strukturierte Behandlungsprogramme für chronisch Erkrankte bei verschiedenen Krankenkassen

DMP Diabetes mellitus Typ 2

Welche Patienten kommen für das DMP Diabetes mellitus Typ 2 in Frage?

Teilnehmen am DMP Diabetes mellitus Typ 2 können Versicherte, die folgende Einschreibekriterien erfüllen:

  • gesicherte Diagnose des Diabetes mellitus Typ 2 oder eine bereits begonnene Therapie mit diabetesspezifischen, blutzuckersenkenden Medikamenten;
  • grundsätzliche Bereitschaft und Fähigkeit des Patienten zur aktiven Mitwirkung und Teilnahme an Schulungen;
  • die Erwartung einer Verbesserung der Lebensqualität und Lebenserwartung durch intensivierte Betreuung.

DMP Koronare Herzerkrankung (KHK)

Welche Patienten kommen für das DMP KHK in Frage?

Mindestens eines der folgenden Kriterien muss zusätzlich zu den allgemeinen Teilnahmevoraussetzungen erfüllt sein:

  • Vorliegen eines akuten Koronarsyndroms, auch in der Vorgeschichte;
  • hohe Wahrscheinlichkeit (mindestens 90%) für das Vorliegen einer Koronaren Herzkrankheit, die sich aus Symptomatik, klinischer Untersuchung, Anamnese, Begleiterkrankungen und Belastungs-EKG, das innerhalb der letzten drei Jahre durchgeführt worden ist, belegen lässt;
  • nur bei Patienten, die nach Feststellung des Arztes aus gesundheitlichen Gründen für ein Belastungs-EKG nicht in Frage kommen oder bei denen ein auswertbares Ergebnis des Belastungs-EKGs nicht erreichbar ist (insbesondere bei Patienten mit Linksschenkelblock, Herzschrittmacher, physikalisch nicht belastbare Patienten), können andere nicht-invasive Untersuchungen zur Diagnosesicherung (echokardiografische oder szintigrafische Verfahren) angewendet werden;
  • der direkte Nachweis für das Vorliegen einer KHK wurde mittels Koronarangiografie erbracht.

DMP Asthma bronchiale / COPD

Welche Patienten kommen für das DMP Asthma/COPD in Frage?

Einschreibekriterien für Asthmapatienten bzw. Patienten mit COPD:

  • Gesicherte Diagnose des Asthma bronchiale bzw. COPD;
  • Bereitschaft und Fähigkeit des Patienten zur aktiven Teilnahme;
  • Grundsätzliche Erwartung, dass der Patient von einer Teilnahme am DMP profitiert.